Springe zum Inhalt

Der Kalenderauszug vom nächsten Wochenende: Vollgestopft.

Ein Mega-Schachwochenende steht bevor. 8 (acht!) verschiedene Veranstaltungen - für alle etwas dabei - sind zu bespielen.

Es beginnt am Freitag zunächst mit der Jugend-Vereinsmeisterschaft und dann für alle mit dem Monatsblitzturnier im Vereinshaus Gonzenheim (es gab da zuletzt einige Irritationen - wir sind erst wieder am 1. März im Bundesausgleichsamt!).

...weiterlesen "Großes Schach-Wochenende beginnt mit Blitz"

Es war ein schwieriges Wochenende für den Schachklub in der Oberliga. Mit Titelaspirant Wiesbaden und durch Balkan-Spieler verstärkten SVG Eppstein als Gegner war natürlich absehbar, dass Punkte schwer werden würden, aber es kam dann doch dicker als erhofft.

Am Ende bleibt Bad Homburg ohne Mannschaftspunkte und liegt jetzt auf dem 7. Platz. Tröstlich ist allerdings, dass die Konkurrenten um den Klassenerhalt ebenfalls nicht gut punkteten.

...weiterlesen "Oberliga: Doppelnull wirft HG zurück"

In der Oberliga zu Gast in Marburg: Dort trafen die Reisepartner SV Oberursel und der Schachklub Bad Homburg auf die Gastgeber und die weit angereisten Spieler vom Erfurter SK II.

Nach den Aufstellungen auf dem Papier war klar, dass dieser Doppel-Spieltag für Bad Homburg wichtig werden würde: Welche Mannschaften der in diesem Übergangsjahr ausgesprochen starken Oberliga liegen denn sonst im Beuteschema der Kurstädter?

Am Ende gelangen 2 tolle Siege, so dass Bad Homburg im vorderen Tabellendrittel überwintert.

...weiterlesen "Doppelschlag in der Oberliga"

Die Aufstellung, bitte!
--- Einfach von 1 bis 8!

Leider war es nicht der SK Bad Homburg, der mit dieser Ansage die Bewunderung auf seiner Seite hatte, sondern der SV Oberursel, der zum Oberliga-Derby nun wirklich alles aufbieten konnten, was die Rangliste her gab.

...weiterlesen "Oberliga-Derby: eine Niederlage, die stolz macht"

Die Oberliga beginnt am nächsten Sonntag mit dem Spiel gegen den Reisepartner SV Oberursel.

Oberursel ist im Vorjahr aus der 2. Bundesliga abgestiegen und hat beeindruckendes Personal in seinen Reihen: 4 Internationale Meister (von denen vermutlich 3 zum Einsatz kommen) und etliche Fide-Meister dürften am Sonntag versuchen, dem Schachklub Bad Homburg das Leben schwer zu machen. Das Maß der Dinge ist das ziemlich gute 2,5:5,5 von vor zwei Jahren, aber es dürfte schwer sein, dieses zu wiederholen.

...weiterlesen "Oberliga: Das Derby zum Auftakt"

In der zweiten Oberliga-Saison konnte Bad Homburg mit einem vorzüglichen 6. Platz das Vorjahresergebnis fast genau wiederholen. Wieder gelangen 13 Mannschaftspunkte und wieder hatten die Kurstädter nichts mit dem Abstieg zu tun.

Und noch eine Parallele: Das letzte Wochenende war erneut das Heimwochenende und Bad Homburg bekam von den Gästen gute Kritiken für die Organisation und Bewirtung. Vielen Dank für das Lob!

...weiterlesen "Oberliga: Vorjahresergebnis wiederholt"

Wieder ein Doppelwochenende in der Oberliga. Gegen Hofheim II und Wiesbaden rechneten die Kurstädter nicht unbedingt mit Punkten, aber das war auch nicht mehr wichtig. Der Klassenerhalt war ja schon seit dem vorherigen Spieltag gesichert.

Aber dann machte Bad Homburg seinem Ruf nach optimaler Ausnutzung des Brettpunkt/Mannschaftspunkt-Verhältnisses wieder alle Ehre: 4,5:3,5 gegen Hofheim II und 3:5 gegen Wiesbaden lassen jetzt - wie im Vorjahr auf einen Platz im vorderen Mittelfeld hoffen.

...weiterlesen "Oberliga: Noch ein 4,5-Sieg!"

Nach dem doch eher durchwachsenen Auftakt am Samstag gegen Oberliga-Neuling Vimaria Weimar ging es am Sonntag gegen die höher eingeschätzten Schachspieler aus Stadtilm.

Dazu kamen dann noch Aufstellungsprobleme, so dass mit einem schwierigen Wettkampf gerechnet wurde, doch es sollte glücklicherweise anders kommen.

...weiterlesen "Oberliga: Klassenerhalt gegen Stadtilm"

Vimaria Weimar war vor der 6. Oberliga-Runde Tabellenletzter und eigentlich hatte Bad Homburg gehofft, in diesem Spiel den Klassenerhalt sicherzustellen.

Aber die Thüringische Mannschaft begehrte auf und lange Zeit sah es nach einer drastischen Niederlage für die Kurstädter aus.

...weiterlesen "Oberliga: 4:4 gegen Tabellenletzten erkämpft"

Mit einer deutlichen Niederlage gegen den Titelfavoriten Bad Emstal/Wolfhagen und einem knappen Sieg gegen einen Abstiegskandidaten Empor Erfurt gelang Bad Homburg an diesem Doppelspieltag das Wunschergebnis.

Mit 6:4 Punkten können die Kurstädter jetzt beruhigt in die Weihnachtspause gehen, auch wenn möglicherweise die 6 Punkte auf dem Konto doch noch nicht ganz reichen werden: Es gibt noch Gegner im Beuteschema von Bad Homburg.

...weiterlesen "Oberliga: Wunschpunkte mitgenommen"