Springe zum Inhalt

Reform 2. BL und Oberligen: Übergangssaison

Die Reform der 2. Bundesliga wirft jetzt ihre Schatten deutlich sichtbar voraus und in diesen Wochen beginnt die Übergangssaison, die zu einer deutlichen Straffung der 2. Bundesliga in 2024/25 führen wird.

Das LigaOrakel wird versuchen, die Regelungen der Übergangssaison so gut wie möglich abzubilden und dieser Beitrag dient der Übersicht über die implementierten Regeln.

Vielen Dank an die überregionalen Spielleiter, die bei der Sammlung mit vielen Informationen beigetragen haben. Dennoch sind einige dieser Informationen vorläufig oder noch vermutet.

Wer etwas besser oder von Aktualisierungen weiß, meldet sich bitte bei LigaOrakel@Schachklub-Bad-Homburg.de.

Übersicht

Von Anfang an war vorgegeben, dass die 2. Bundesliga auf 2 Staffeln (statt 4) und 24 (statt 40) Mannschaften reduziert wird. Entsprechend wird es in diesem Übergangsjahr mindestens 16 Absteiger in die Oberligen geben (oder sogar mehr, die dann mit Aufsteigern aus den alten Oberligen über die Relegationsspiele kompensiert werden).

Auf der Oberliga-Ebene werden nur 2 neue Oberligen eine deutliche Straffung vorantreiben:

  • Die neue Oberliga Baden-Württemberg und die neue Oberliga Ost bilden jeweils eine Staffel, die ein größeres Gebiet abdeckt als bisher.
  • Die neuen Oberligen NRW und Oberliga Bayern sind vom abgedeckten Gebiet her unverändert (und ohnehin groß) und haben künftig nur noch je einen Aufsteiger (statt bisher 2). Sonst ändert sich hier strukturell nichts.
  • Die neue Oberliga Südwest und die Oberliga Nord werden dagegen in jeweils 2 Staffeln ausgetragen, so dass sich hier in der räumlichen Zuordnung / Ausdehnung wenig ändert. Allerdings gibt es in beiden Oberligen nur einen Aufsteiger, so dass zwischen diesen Staffeln Stichkämpfe organisiert werden.

In Summe werden also künftig 8 Oberliga-Staffeln (bisher 10) existieren und etwa 82 Mannschaften (statt bisher 104) in der Oberliga (3. Ebene) spielen.

Jeder Landesverband ist künftig nur einer Oberliga zugeordnet - eine regionale Auftrennung wie bisher bei Mecklenburg-Vorpommern gibt es nicht mehr.

Neue Oberliga Nord

Die Oberliga Nord wird aus zwei Staffeln bestehen, die selbst wieder fest Landesverbänden zugeteilt sind. Sie teilen sich jährlich einen Aufsteiger.

Staffel Nord

Die Oberliga Nord Nord umfasst 10 Mannschaften und wird aus den Landesverbänden Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg Vorpommern bestückt.

In der Saison 2024/25 wird die Staffel wie folgt besetzt:

  • Absteiger aus der 2. Bundesliga Nord, soweit diesen Landesverbänden zugehörig
  • Erstplatzierte der Hamburger Landesliga, der Landesliga Schleswig-Holstein und der Verbandsliga Mecklenburg-Vorpommern
  • aufgefüllt mit den besten Mannschaften aus diesen Landesverbänden aus der Oberliga Nord-Nord (alt),
  • evtl. zzgl. SG Güsterow-Teterov aus der Oberliga Nord Ost (alt)

Staffel West

Die Oberliga Nord West umfasst 10 Mannschaften und wird aus den Landesverbänden Niedersachen und Bremen bestückt.

In der Saison 2024/25 wird die Staffel wie folgt besetzt:

  • Absteiger aus der 2. Bundesliga Nord, soweit diesen Landesverbänden zugehörig
  • Erstplatzierte beiden Niedersächsischen Landesligen
  • aufgefüllt mit den besten Mannschaften aus diesen Landesverbänden aus der Oberliga Nord-West (alt)

Neue Oberliga Ost

Die neue Oberliga Ost wird aus einer 10er-Staffel bestehen und mit Mannschaften aus den Landesverbänden Brandenburg, Berlin, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen besetzt.

Unter dieser Oberliga Ost wird eine 2. Ebene ("2. Oberliga Ost") eingefügt, die aus 2 Staffeln mit regional einsortierten Teams besteht und erst darunter folgen die höchsten Ligen der Landesverbände. Berlin hat hier noch eine Sonderrolle.

In der Saison 2024/25 wird die 1. Oberliga Ost wie folgt besetzt:

  • Absteiger aus der 2. Bundesliga Nord oder Ost, soweit diesen Landesverbänden zugehörig
  • Die besten Mannschaften aus den Oberligen Nord Ost (alt) und Oberliga Ost A (alt), evtl. um den Erfurter SK II aus der Oberliga Ost B ergänzt, soweit die folgenden Quoten der Landesverbände nicht überschritten werden:
    Brandenburg: 1 Team
    Berlin: 3 Teams
    Sachsen: 3 Teams
    Sachsen-Anhalt: 2 Teams
    Thüringen: 1 Team

Die weiteren Mannschaften der genannten alten Oberligen und die Aufsteiger der Landesverbände werden in die 2. Oberliga Ost eingefügt. In diesem Sinne gibt es in diesem Jahr in den alten Oberligen Ost A und Nord-Ost keine Absteiger, da alle Mannschaften in der 2. Oberliga Ost (neu) integriert werden.

Neue Oberliga NRW

Die neue Oberliga NRW wird kaum verändert. Es wird lediglich nur einen Aufsteiger statt bisher 2 geben.

In der Übergangssaison greift die reguläre Turnierordnung, die übermäßigen Abstieg aus der 2. Bundesliga dadurch vermeidet, dass die nächstjährige Staffelgröße sehr wahrscheinlich auf 14 Teams, fast sicher aber auf mindestens 12 Teams erhöht wird.

Neue Oberliga Süd-West

Die Oberliga Süd-West umfasst die Landesverbände Saarland, Rheinland-Pfalz und Hessen. Sie teilt sich in 2 Staffeln zu 10 Teams. In späteren Jahren werden diese nach regionalen Aspekten jährlich neu aufteilt.

Stand 04.12.2023: Es gibt Gerüchte, dass die folgenden beiden Staffeln für 2024/25 in der nachfolgenden Saison auf eine 12er-Staffel reduziert werden sollen.

Staffel West

Die West-Staffel wird initial wie folgt besetzt

  • Absteiger aus der 2. Bundesliga West und Süd, soweit die Teams aus dem Landesverband Rheinland-Pfalz kommen.
  • Erstplatzierte aus der Saarland-Liga und der 1. Rheinland-Pfalzliga
  • Aufgefüllt mit den besten Teams der Oberliga Süd-West (alt), soweit diese aus den genannten Landesverbänden kommen.

Staffel Ost

Die Ost-Staffel wird initial mit Hessischen Mannschaften besetzt:

  • Hessische Absteiger aus der 2. Bundesliga Süd, Ost oder West
  • Der Hessenliga-Meister
  • Aufgefüllt mit den besten hessischen Teams der Oberliga Ost B (alt).

Neue Baden-Württemberg-Liga

Die neue Baden-Württemberg-Liga wird aus einer 12er-Staffel bestehen und mit Mannschaften aus den Landesverbänden Baden und Württemberg besetzt.

Unter dieser Oberliga wird es weiterhin die oberste Liga Badens (b.a.w. "Oberliga Baden") und die oberste Liga Würrtemberg ("Württembergliga"?) geben.

In der Saison 2024/25 wird die Baden-Württemberg-Liga wie folgt besetzt:

  • Absteiger aus der 2. Bundesliga Süd, soweit diesen Landesverbänden zugehörig
  • Die besten Mannschaften aus den Oberligen Baden (alt) und Oberliga Württemberg (alt), wobei im Grenzfall ein Stichkampf durchgeführt wird.

Neue Oberliga Bayern

Die neue Oberliga Bayern wird kaum verändert. Es wird lediglich nur einen Aufsteiger statt bisher 2 geben.

Lt. aktueller Turnierordnung wird die Oberliga Bayern nächste Saison 12 Teams umfassen, wenn es mehr als 3 bayerische Absteiger aus der 2. Bundesliga Ost gibt (wobei ein evtl. nicht aufsteigender Staffelsieger der Oberliga Bayern (alt) hinzugezählt wird. Dies ist sehr wahrscheinlich.