Springe zum Inhalt

Wie schon im Vorjahr stellte der Schachklub Bad Homburg zwei von über 600 Jugendlichen bei der Deutschen Jugend-Einzelmeisterschaften.

Dabei konnte Carolin in ihrem letzten Jugendjahr das achte Mal (!) unter Beweis stellen, dass sie zu Deutschlands Besten gehört. Jelena nahm dagegen das dritte Mal teil. ...weiterlesen "Deutsche Meisterschaft: Jelena bei 50%"

Quelle: emanuel, der Meisterschaftszeitung 2018.
Pfingsten, das ist die Zeit von zwei großen Jugendturnieren: Den Deutschen Jugend-Meisterschaften in Willingen und dem Pfingst-Jugend-Open in Gernsheim. ...weiterlesen "Gernsheim und Willingen: SK-Mädels zeigen Potential"

Während im Vereinspokal der Einzug der Hessenligisten Ralf Dunsbach und Jonas Lenz in das Viertelfinale zu erwarten war, galt das nicht für Günter Würzberger, der den favorisierten Wolfgang Hettler niederrang und entsprechend glücklich aus dem Turnierraum in Gonzenheim kam. ...weiterlesen "Pokal: Würzberger erreicht Viertelfinale"

Das LigaOrakel hat das schon alles durchgerechnet.

Am Wochenende wurde bekannt, dass sich der SK Schwäbisch Hall aus dem Profi-(Männer-)Schach zurückzieht.

Wenn man nun die Regel H-2.13.2 der Turnierordnung anwendet, hat das weitreichende Auswirkungen auf die Hessischen Teams: ...weiterlesen "Liga-Karussel: Rettet Schwäbisch Hall halb Hessen?"

Jonas Lenz kokettierte vor Beginn des April-Blitzturniers damit, dass er kürzlich im (stark besetzten) Darmstädter Blitz gerade mal 50% der Punkte erzielen konnte und nicht in Form sei.

Als dann zu Beginn des Abends einige Gäste in Bad Homburg antraten und sich das 16köpfige Feld auch in Bad Homburg ordentlich präsentierte, zeigte er aber kein Pardon. ...weiterlesen "Blitz: Lenz knapp vor Wanie"