Springe zum Inhalt

Die Pokal- und Medalliengewinner der WK IV.

Am 25.01.2020 fand die diesjährige zweite Runde der osthessischen Schulschachrallye statt. Vier Kinder des Schachklubs Bad Homburg machten sich auf den Weg nach Rotenburg.

 

Alexis (rechts) spielte leider zumeist an den hinteren Brettern.

Mit Alexis war mal wieder ein Turnierneuling dabei. Er trat in der Gruppe der Dritt- und Viertklässler an.  Seine fehlende Erfahrung wurde auch leider in den ersten Runden deutlich. So gelang ihm in den ersten vier Runden nur ein Remis. In der Mittagspause half Marco seinem Freund und zeigte ihm ein paar Tricks. Augenscheinlich war dies hilfreich, denn in den letzten drei Runden konnte Alexis noch 2,5 Punkte einfahren. Damit kam Alexis in seinem ersten Turnier auf respektable drei Punkte und wurde Platz 17 von 24. Darauf lässt sich aufbauen.

Joel (links) spielte oft sehr lange Partien.

Joel startete in der WK IV. Mal wieder spielte Joel die längste Partie in der ersten Runde. Buchstäblich in letzter Sekunde gelang ihm der Sieg. Leider gingen die nächsten drei Runden verloren. Mindestens bei einer Partie stand er auf Sieg. Da zeigen sich doch noch einige Unsicherheiten in den Endspielen. Mit Runde fünf startete Joel aber seine Aufholjagd. Die letzten drei Runden wurden gewonnen. Und so kam er am Ende auf gute vier Punkte. Wegen der geringen Buchholzpunkte erzielte er Platz elf von 24.

Die Zweitklässler in Action - Marco hält es kaum auf seinem Stuhl.

Marco war unser Teilnehmer in der Gruppe der Zweitklässler. Hier erzielte er stabile vier Siege und zwei Niederlagen. Ein fünfter Sieg war in greifbarer Nähe, doch leider setzte er seinen Gegner nur Patt. Mit 4,5 Punkten kam er auf den vierten Platz bei sechszehn Teilnehmern.

Eric (rechts) am Spitzenbrett.

In der WK IV ist auch Eric angetreten. Er legte einen Superstart hin. Nach vier Runden hatte er vier Siege eingefahren. Dies gelang auch einem anderen Spieler. In der fünften Runde trafen beide aufeinander. Nachdem jeder von beiden nur noch drei Bauern, einen König und ein Springer hatten, einigten sich beide auf eine Remis. Die sechste Runde ging etwas unglücklich verloren. Eric konzentrierte sich darauf, seine Gegnerin Matt zu setzen und übersah dabei, dass er selbst in einem Zug Matt gesetzt werden konnte. Dies war seine einzige Niederlage an diesem Tag. In der letzten Runde gab es noch ein Remis. Eric kam auf insgesamt fünf Punkte. Erwähnenswert ist, dass Eric die höchste Buchholzpunkte hatte. Damit wurde er in der Gesamtwertung Vierter. In der Jungswertung erreichte Eric den dritten Platz und erhielt dafür die Bronzemedaille.

Die Bad Homburger Teilnehmer.

Letztendlich können alle mit ihrer persönlichen Leistung zufrieden sein. Gleichwohl besteht der Anspruch mit mehr Training und auch ein wenig Glück beim nächsten Turnier noch ein kleines bisschen besser zu sein.

Am Samstag fand das 4. und letzte Turnier des Starkenburger Jugend-Grand-Prix 2019 statt. Als einziger Bad Homburger Spieler hat Till an allen 4 Turnieren teilgenommen.

Till in Aktion (2. v.l.)

...weiterlesen "Till auf Platz 3 in seinem letzten U10-Turnier"

Magdeburg war noch vollständig weihnachtlich dekoriert und bildete somit den richtigen feierlichen Rahmen unseres Saisonhöhepunktes, den Deutschen Vereinsmeisterschaften (DVM), zu der 25 Kurstädter in die Otto-Stadt angereist waren. Das waren 9 Schachkinder, Trainer Jan und Stefan und einige Eltern und Geschwister als mitgereiste Fangemeinde.

Ankunft in Magdeburg

...weiterlesen "Saisonabschluss & -höhepunkt bei der DVM in Magdeburg"

Traditionell am 4. Adventswochenende wird die hessische U8-Einzelmeisterschaft gespielt. Auch dieses Jahr war das rührige Helferteam (u.a. mit dem Bad Homburger Hessenligisten und Blitzschachdominanten Jonas Lenz) rund um die hessische Kinderschachreferentin Vicky Haug wieder in der Bad Homburger Jugendherberge zu Gast und so fanden sich mit Miriam, Justus, Julian, Thomas, Lewei, Martin, Marco und Maximilian gleich acht lokale Nachwuchstalente im 58-köpfigen Teilnehmerfeld wieder. Für die meisten Kinder geht es darum erste Turniererfahrungen zu sammeln, ein tolles Wochenende mit viel Rahmenprogramm (Plätzchen backen, Schwimmbadbesuch, Märchenstunde, Hausrallye und noch vieles mehr) zu erleben und neue Freunde zu finden.

Doch auch der Wettkampfaspekt kommt natürlich nicht zu kurz. Immerhin spielen die Kinder von Freitagabend bis Sonntagmittag 7 Runden und auch wenn viele Anfänger am Start sind, so kann doch in der Spitzengruppe jeder Fehler gnadenlos bestraft werden und eine Unachtsamkeit zur falschen Zeit kann in dem engen Teilnehmerfeld direkt einige Plätze in der Endtabelle kosten. So das in jeder Partie Konzentration bis zum letzten Zug gefordert ist.

Miriam, Martin, Julian, Justus, Lewei und Thomas (v.l.n.r.)

Maximilian und Marco hatten leider aus unterschiedlichen Gründen keine Gelegenheit das Turnier bis zu Ende zu spielen und fehlen deshalb leider auf dem Gruppenfoto nach der Siegerehrung.

Für Martin war es das erste Turnier überhaupt und da er noch 2 weitere Jahre in der U8 spielen darf, kann er mit seinem 52. Platz wirklich zufrieden sein. Auch Miriam darf nächstes Jahr nochmal in der U8 an den Start gehen und dürfte mit ihrem 54. Platz wohl nicht unzufrieden sein. Thomas und Lewei gehen dann ab Januar in der U10 an den Start und landeten bei ihrem letzten U8-Turnier im Mittelfeld auf den Plätzen 39 und 43. Mit dem Anspruch vorne mitzuspielen gingen Justus und Julian an den Start. In der Startrangliste gingen sie von den Plätzen 4 und 8 ins Rennen, im Verein haben wir natürlich schon des öfteren zu sehen bekommen wie taktisch versiert die beiden spielen können, schön war zu sehen wie sie dies auch auf Hessens höchstem Niveau abrufen konnten.

Als Justus´ Gegner sich in der Diagrammstellung mit 34.Sb4 Entlastung verschaffen wollte, wickelte Justus korrekt zum Figurengewinn 34. ... Txc2 35.Txc2 Tb6 ab während sein Gegner nicht die richtige Schlagvariante fand.

In den Runden 5 und 6 ging es dann direkt hintereinander für die beiden gegen den haushohen Turnierfavoriten und souveränen Turniersieger Alexis Buchinger aus Neuberg, sie zwar jeweils unterlagen, aber anschließend punkteten sie wieder, so das beiden das seltene Kunststück gelang in der Endtabelle auch genau auf ihrem Startranglistenplatz einzulaufen. Für Justus war in seinem letzten U8-Jahr der verdiente Lohn sein erster Pokale auf Hessenebene und da Julian noch 2 Jahre in der U8 spielen darf, darf er sich bei dem richtigen Trainingsehrgeiz auch berechtigte Hoffnungen machen in den nächsten beiden Jahren um die Pokale mitzuspielen. Beide haben bei diesem Turnier endgültig gezeigt das sie in ihrem jeweiligen Jahrgang zur hessischen Spitze gehören, herzlichen Glückwunsch, macht weiter so!

Ein großer Dank gebührt wie immer dem HSJ-Team, ihr habt den Kindern wieder ein tolles Wochenende mit einem großartig organisierten Turnier ermöglicht, DANKESCHÖN!

Auf der HSJ-Homepage finden sich alle Turnierergebnisse und viele Bilder, hier noch ein paar Impressionen vom Abschlußtag:

Im Schachbezirk 2 Osthessen wird alljährlich die Osthessische Schulschachrallye ausgetragen. In der 15. Auflage werden drei Turniere gespielt. Das erste Turnier fand am letzten Wochenende im 369 Seelendorf Reulbach statt.

Mindestens ebenso viele Schachkinder und -betreuer fanden den Weg in das beschauliche Dorf in der Rhön am Fuße der Wasserkuppe. Ins dortigen Dorfgemeinschaftshaus fuhren auch Alexej, Eric und Joel, welche in der Gruppe WK IV antraten, sowie Marco, welcher bei der Gruppe WK G 2 teilnahm. ...weiterlesen "Stabile Leistung in der Rhön"

Blick in den Spielsaal

An diesem Wochenende wurden in Obertshausen die Einzelmeisterschaften der Main-Vogelsberg-Schachjugend (MVSJ) in den Altersklassen U8 bis U18 ausgespielt. Da es sich um ein offenes Turnier handelte, machten sich auch 8 Kurstädter auf den Weg um an 2 Tagen 9 Partien in der U8 – U12, bzw. 7 Partien in der U14-U18 zu spielen. Die Altersklasseneinteilung orientiere sich dabei bereits am nächsten Jahr da es insbesondere in den Altersklassen ab U14 um die Qualifikation für die Hessenmeisterschaften ging. Somit spielte nur noch Julian in der U8, Thomas spielte sein erstes U10-Turnier gemeinsam mit Viktoria, Philipp und Malte, Till ging erstmals gemeinsam mit Joel in der U12 auf Punktejagd und Maxi durfte sich erstmals in der U14 beweisen. ...weiterlesen "Dominanz des Bad Homburger Nachwuchs im Nachbarbezirk"

Am 20. Oktober fand in der Albin-Göring-Halle die dritte Auflage des Spaßschachturniers der Hessischen Schachjugend (HSJ) statt. Angetreten waren 12 Zweierteams, um sich in 9 Runden in unterschiedlichen Schachvarianten zu messen. Zur Austragung kamen z.B. Teamblitz, Hoppel-Poppel-Schach, Tandem oder Schlagschach. ...weiterlesen "Spaßschachturnier der HSJ"

Vorbildlich: Justus räumt nach getaner Arbeit auf!
Die 6. Youth-Classics sind Geschichte. 160 Teilnehmer, darunter 10 Bad Homburger, genossen die tolle Atmosphäre in Bad Soden und danken den umtriebigen Organisatoren Hans-Walter Schmitt, Ralph Neininger und Hans-Dieter Post von den Chess-Tigers ...weiterlesen "Echt starkes Ergebnis bei Youth-Classic"

2 Tiger - oder sind es sogar 4 Chess-Tigers? (Bild: Chess-Tigers)
Am Rande - vielleicht ist es aus Sicht der Öffentlichkeitswirksamkeit auch zentral - des 6. Youth-Classic in Bad Soden wurde auch eine Simultanveranstaltung mit Ex-WM Vishy Anand und dem Deutschen Talent Vincent Keymer zelebriert. ...weiterlesen "Anand ist doch zu stark"