Springe zum Inhalt

Bad Homburg 1 in der Besetzung Nikolas, Sarah, Jan und Jan (v.r.n.l.)

Am heutigen 3. Doppelspieltag in der Jugendliga hat unsere 1. Mannschaft in der Besetzung Nikolas, Sarah, Jan und Jan ihre Tabellenführung durch 2 deutliche Siege gegen Bad Nauheim ausgebaut.

Recht schnell haben die beiden Jan an den Brettern 3+4 für eine komfortable 2:0 Führung gesorgt und auch Nikolas am Spitzenbrett bekam in der Diagrammstellung eine unerwartete taktische Möglichkeit angeboten. Der Gegner plante wohl seinen König mittels langer Rochade in Sicherheit zu bringen und spielte Dd2, da ließ sich Nikolas nicht 2x bitten und griff sich mittels Springergabel auf f3 die angebotene Dame direkt ab. Wenige Züge später hatte der Gegner genug davon sich Nikolas´ Gewinnführung vorführen zu lassen und gab auf. Sarah hatte kurz zuvor sogar bereits auf 3:0 erhöht, wodurch es ein klarer 4:0 Sieg wurde.

In der Rückrunde gab es 2 sehr schnelle Entscheidungen an den beiden hinteren Brettern. Keine der beiden Partien erlebte den 10. Zug. Jan G. an Brett 4 vernachlässigte die Entwicklung etwas und so fehlten seinem König die Felder um aus einem Läuferschach noch entfliehen zu können und Jan spielte mit Schwarz auf Schäfermatt, wozu er seinen Gegner mittels Bauernopfers tatsächlich verleiten konnte. Da anschließend auch Sarah und Nikolas ihre beiden Partien noch sicher gewinnen konnten, gab es erneut 2 Mannschaftspunkte und da der letztjährige Meister SV Oberursel 1 ein Unentschieden gegen den Frankfurter TV abgab, konnte die Tabellenführung etwas ausgebaut werden.

Stefan spielt konzentriert 2x die jeweils längste Partie der jeweiligen Runde

Die 2. Mannschaft bekam es in der Aufstellung Cornelius, Alexej, Stefan und Julian mit dem SK Gießen zu tun. Cornelius konnte als Erster einen Sieg verbuchen, kurz danach kam auch Alexej mit einem vollen Punkt in den Analyseraum. Deutlich länger hingezogen haben sich dann die Partien an den beiden Brettern 3 + 4. Julian steuerte letztlich ein Remis bei und Stefan konnte seine Partie in der Zeitnotphase seines Gegners gewinnen.

In der Rückrunde ein ähnliches Bild. Unsere beiden Spitzenbretter holten 2 sichere Siege, jedoch verlor Julian leider seine Partie. Doch Stefan profitierte in der Diagrammstellung  davon das sein Gegner gerade seinen König weg rochiert hatte. und nach 15. ... exd4! 16.Dxd4 Dxd4 17.cxd4 Txe2 wickelte er mit seiner Mehrfigur ins Endspiel ab das er dann sicher gewinnen konnte. Mit diesem 2. Mannschaftssieg am heutigen Tag konnte die Mannschaft einen weiteren Platz in der Tabelle gut machen und steht aktuell auf dem 3. Rang.

Am nächsten Spieltag, den 9.12., kommt es nun zum Spitzenduell zwischen Oberursel 1 und Bad Homburg 1, da könnte sich vielleicht schon eine Vorentscheidung im Kampf um die Jugendligameisterschaft ergeben.

Vor dem Bezirksliga-Spiel in Gießen war bei einigen Spielern die Hoffnung da, dass wir noch aufsteigen könnten. Also bat der Spielleiter darum, Gas zu geben. Aber schon im Vorfeld zeichnete es sich bei allen Mannschaften ab, dass die Personallage dünn sein würde. Schlussendlich traten wir dann mit sieben Spielern an und ließen das erste Brett frei und alle anwesenden Spieler mussten weit aufrücken, Paul Lenhart war leider nicht mitgekommen.

...weiterlesen "Bezirksliga: Aufstiegstraum ausgeträumt"

Da an diesem Spieltag insgesamt 4 Mannschaften unseres Vereins eine Heimbegegnung auszutragen hatten, spielten die 1. und die 3. Mannschaft wie ursprünglich vorgesehen im Kurhaus, während die beiden in der Kreisliga agierenden Mannschaften sich mit ihren Gegnern im Vereinshaus Gonzenheim trafen, um ihre 6. Spielrunde entsprechend abzuwickeln. ...weiterlesen "Kreisliga: Gewonnen und verloren"

Kaum vorstellbar, aber der Schachklub aus Gießen war seit Jahrzehnten nicht mehr Gegner der ersten Bad Homburger Mannschaft. Das liegt daran, dass Gießen I schon "immer" höher spielt als Bad Homburg und der Gießener Verein lange Jahre einem anderen Unterverband, also der Landesklasse West, angehörte. Einzig in der Saison 2007/08 spielte man gemeinsam Verbandsliga, aber in verschiedenen Gruppen. ...weiterlesen "Hessenliga: Glücklicher Punktverlust in Gießen"

Die frisch aufgestiegene Bezirksklassen-Mannschaft hat es geschafft: Zwar verlor das mit Jugendspielern durchsetzte Team in der letzten Runde gegen Vizemeister Gießen, aber da gleichzeitig der Abstiegskonkurrent Bergen-Enkheim beim Blindenschachklub nicht über ein 4:4 hinauskam, sollte das zum Klassenerhalt reichen. ...weiterlesen "Klassenerhalt für Bezirksklassen-Team"

Mit Marco Rolf und Walter Heil war der Schachklub Bad Homburg beim Gießener Schnellschach Open vertreten. Beide hatten sich unter die 65 Teilnehmer gemischt und waren nach der Startrangliste aus der hinteren Hälfte gestartet. ...weiterlesen "Schnellschach Gießen: Walter Heil & Marco Rolf dabei"