Springe zum Inhalt

Die Stadtmeisterschaft des SC Steinbach wurde doch noch überraschend eine Beute des Bad Homburger Spitzenspielers Behrang Sadeghi.

Nach 7 Runden (immer dienstags) setzte er sich mit 5,5 Punkten durch, nachdem sein schärfster Konkurrent mit 3 Remisen hatte austrudeln lassen.

...weiterlesen "Coup in Steinbach: Sadeghi Stadtmeister"

Der Schachklub Eschborn feierte am Wochenende sein 50jähriges Bestehen mit einem Jubiläumsturnier: 7 Runden Schnellschach!

Insgesamt spielten 58 Spielerinnen und Spieler aus der Umgebung mit und Sieger wurde - wieder einmal - Igor Zuyev vom SC Heusenstamm.

Es gab auch ein paar Bad Homburger Teilnehmer, von denen Spitzenbrett Behrang Sadeghi mit 5,5 Punkten und dem 4. Platz am besten abschnitt. Aber auch die Ergebnisse der Jugendspieler Jan (5 Punkte), Leonie (4,5), Danail (3,5) können sich in diesem Feld sehen lassen. Der noch sehr junge Neo holte einen Punkt - und sogar der Vater von Danail spielte mit (2 Punkte)!

...weiterlesen "50 Jahre Schachclub Eschborn: Jubiläumsturnier"

Als das Grenke-Chess-Classic 2024 im Dezember als wahrscheinlich angekündigt wurde, konnte man nicht ahnen, dass es so ein Spektakel werden würde.

Vor allem das Open schlug schnell alle Rekorde: innerhalb kürzester Zeit meldeten sich knapp 2.600 Spieler an und wollten - und konnten - mitspielen.

Wo andere Turniere längst einen Anmeldeschluss ausgerufen hätten (Rhein-Main-Open: 220 Teilnehmer!), hielt Karlsruhe die Anmeldung bis zum Schluss offen. Aber aus gut unterrichteten Kreisen verlautete: mehr geht nicht - das nächste Jahr wird es einen Aufnahmestopp bei 2.800 Teilnehmern oder so geben.

...weiterlesen "1,5 Promille: Das Grenke-Chess-Open"

Die Hessische Hochschulmeisterschaft im Schach wurde im Campus Westend ausgetragen und von der Hessischen Schachjugend organisiert. Das Turnier war mit 3 IMs und 4 FMs ausgesprochen gut besetzt und bestand nicht nur aus Vereinsspielern - und trotzdem guten Schachspielern.

Aus dem Schachklub Bad Homburg war nur Jonas Lenz dabei - und er spielte zumeist an den vorderen Tischen mit.

...weiterlesen "Jonas Lenz holt Bronze bei Hochschulmeisterschaft"

Inzwischen ist es eine Tradition geworden – ­ seit 2012 beginnen Bad Homburger das Schachjahr in Schwäbisch Gmünd beim Staufer Open. In diesem Jahr verschlug es Aurelia, Helena, Florian, Jonas, Justus und Uli dorthin, für alle gab es zwischen den Jahren wohl noch nicht ausreichend Schach.

In der dortigen Stadthalle sind die Spielbedingungen ausgezeichnet, für die vordersten Bretter in der A-Gruppe gibt es einen abgetrennten Bereich, wohin es auch die drei Bad Homburger schaffen sollten.

...weiterlesen "Staufer Open: 6 Bad Homburger holen 2 Preise"

Seit es das Heusenstamm-Open gibt, ist Bad Homburg dabei - und es war immer ein gutes Pflaster für die Kurstädter (alle Berichte seit 2014: Siehe hier).

In diesem Jahr waren insgesamt 20 Bad Homburger vor Ort - und man weiß gar nicht, wo man bei all den guten Ergebnissen anfangen soll.

...weiterlesen "Heusenstamm-Open: Preisgelder für Homburger"

Alljährlich lädt der SV Fechenheim befreundete Vereine zum Siegfried-Weber-Gedenkturnier ein. Das geht bis in die 50er Jahre des letzten Jahrhunderts zurück und mindestens seit 1979 ist auch der SK Bad Homburg regelmäßig eingeladen.

Ziel des Turniers ist traditionell nicht die absolute Spitze an die Bretter zu bringen, sondern vielmehr ein ausgeglichenes Feld aufzubieten und so war in diesem Jahr die Teilnahme auf Spieler der Bezirksmannschaften beschränkt.

...weiterlesen "Tradition Fechenheim: Brettpreis für Maxi"

Die Marburger Schachtage sind ein neues Turnier in der Turnierszene (bisher gab es nur das Pfingst-Open, das aber deutlich kleiner angelegt ist). Und es wurde ein tolles Turnier zum Auftakt: 180 Teilnehmer in 2 Gruppen zeigten, dass gut organisierte Turniere beliebt sind.

...weiterlesen "Marburger Schachtage: ein neues Turnier in Hessen"