Springe zum Inhalt

Die 2. Mannschaft des Schachklubs Bad Homburg spielte in der Albin-Göhring-Halle gegen die 1. Mannschaft von Neu-Isenburg. Die Neu-Isenburger konnten wie gemeldet antreten. Bad Homburg musste den Stammspieler am 1. Brett ersetzen. Die Spielbedingungen im Saal der Albin-Göhring-Halle ließen zusammen mit der 5. Mannschaft eine angenehme Turnieratmosphäre aufkommen. Die nominell stärkeren Spieler der Kurstadt wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und siegten 5½:2½. ...weiterlesen "Bezirksoberliga: Erwartungsgemäßer Sieg gegen Neu-Isenburg"

Die 2. Mannschaft des Schachklubs Bad Homburg reiste entspannt gegen die 1. Fechenheimer Mannschaft nach Fechenheim, da alle Stammspieler eingesetzt werden konnten. Außerdem war die Spielstärke der Kurstädter nominell spürbar höher. Aber auch die Fechenheimer traten in gemeldeter Aufstellung an.
Notiz am Rande: Dass die Gastgeber nicht für Kaltgetränke sorgten und dieses auch noch mit Steueraspekten begründeten, sorgte für etwas Unmut bei mehreren Bad Homburgern und auch der dort spielenden Mannschaft von Makkabi gegen Fechenheim 2.

Während im ersten Turnierabschnitt 2½ von 4 Punkten von Bad Homburg geholt wurden, war es aus den verbliebenen 4 Partien nur ½ Punkt. ...weiterlesen "Bezirksoberliga: Schwächeanfall in der Schlussphase"

Damit hatte die 2. Mannschaft des Schachklubs Bad Homburg gegen die erste Mannschaft von Bad Vilbel in ihren kühnsten Träumen nicht gerechnet: Dass gegen das nominell stärkste Team der Liga ein 7 : 1 Sieg erreicht wird.

Das Handicap von Bad Vilbel waren die nicht besetzten Bretter 2 und 3 und aufgerückte schwächere Spieler ab Brett 5. Bad Homburg 2 musste zwar auch auf 2 Stammspieler verzichten, konnte diese aber durch gute Ersatzspieler ersetzen. Trotzdem ist hervorzuheben, dass Bad Homburg 2 eine geschlossene Mannschaftsleistung zeigte und die gegebenen Möglichkeiten optimal ausnutzte. ...weiterlesen "Bezirksoberliga: Nicht erwartetes 7:1 gegen Favoriten"

Zum Abschluss der Bezirksoberliga-Saison hatte die 2. Mannschaft des Bad Homburger Schachklubs gegen die 1. Mannschaft von Neu-Isenburg mit einem deutlichen Sieg gerechnet. Dafür sprachen die letzten fünf gewonnenen Spiele und die insgesamt nominell deutlich stärkeren Spieler auf der Bad Homburger Seite.
Diesen Vorgaben wollten die Neu-Isenburger allerdings nicht folgen und stemmten sich mit einer beachtlichen kämpferischen Einstellung gegen die Niederlage. Am Schluss gehörte etwas Glück zum 4½:3½ - Endstand. ...weiterlesen "Bezirksoberliga: Hart erkämpft; 4½:3½ zum Abschluss"

Nachdem im letzten Mannschaftskampf der Klassenerhalt in der Bezirksoberliga gesichert wurde, konnte die 2. Mannschaft von Bad Homburg befreit gegen Eschbach im Usinger Land 1 im Bürgerhaus Kirdorf aufspielen. Es mussten zwar 3 Spieler an die 1. Mannschaft abgegeben werden, aber dafür konnten - trotz eines weiteren Ausfalls - 4 starke Ersatzspieler aufgestellt werden. Klar war auch, dass Eschbach nach dem Todesfall eines Leistungsträgers an den hinteren Brettern nur geschwächt antreten konnte. Trotzdem ist der Sieg in Höhe von 6½:1½ nicht erwartet worden und erfüllte die Mannschaft mit Stolz. ...weiterlesen "Bezirksoberliga: überzeugender Sieg gegen Eschbach"

Beim Mannschaftskampf gegen in Frankfurt gegen Matt im Park 2 galt es für die 2. Mannschaft von Bad Homburg, einen Sieg zu erzielen, um das Abstiegsgespenst endgültig zu vertreiben. Bad Homburg trat ohne die beiden Spitzenspieler Ramat Faqiry und Manfred Kühlmeyer an, bekam aber dafür mit Paul Lenhart den Spitzenspieler der 3. Mannschaft. Nach einem wechselhaften Spielverlauf gelang in den letzten beiden Partien der 4½:3½ Zittersieg. ...weiterlesen "Bezirksoberliga: Ein Zittersieg gegen Matt im Park 2"

Die 2. Mannschaft von Bad Homburg konnte gegen Bad Nauheim 2 im Kurhaus von Bad Homburg in der Stammbesetzung antreten, da auch die 1. Mannschaft keine Ausfälle zu verzeichnen hatte.  Beide Mannschaften waren nominell gleich stark und es galt für Bad Homburg, endlich die Abstiegszone zu verlassen. Dieses gelang nach den 3 Niederlagen in der Anfangsphase durch einen 5 : 3 Sieg in dieser 6. Runde. ...weiterlesen "Bezirksoberliga: Dritter Sieg in Folge gegen Bad Nauheim 2"

Die 2. Mannschaft des Schachklubs Bad Homburg trat vollständig in Gießen an. Zu erwähnen ist allerdings, dass 2 Spieler der 2. Mannschaft in der 1. Mannschaft gegen Gießen 1 eingesetzt werden mussten. Dafür gab es die Ersatzspieler Jan Goetz und Jelena Schwegler aus der 3. Mannschaft. In einem spannenden Kampf behielten die Bad Homburger die Oberhand und gewannen knapp mit 4½:3½ ...weiterlesen "Bezirksoberliga: Knapper Auswärtserfolg in Gießen"

Beim Mannschaftskampf in der Bezirksoberliga gelang der 2. Mannschaft des Schachklubs Bad Homburg im Kurhaus von Bad Homburg gegen die 3. Mannschaft der Schachabteilung des Frankfurter Turnvereins (FTV) mit 7 : 1 ein überraschend hoher Sieg. Während die Kurstädter wie gemeldet antreten konnten, musste der FTV aufgrund seiner mittlerweile deutlich sichtbaren Aufstellungsprobleme mit 2 Spielern weniger antreten und hatte nur 3 gemeldete Spieler in der Mannschaft. Diese Schwächung war natürlich ein großer Vorteil für Bad Homburg. ...weiterlesen "Bezirksoberliga: 7:1-Sieg für Bad Homburg"

Beim Mannschaftskampf in der Bezirksoberliga musste sich die 2. Mannschaft des Schachklubs Bad Homburg gegen die 1. Mannschaft aus Fechenheim mit 2½:5½ Punkten geschlagen geben. Zwangsläufig musste unser Spitzenspieler Ramat Faqiry an die 1. Mannschaft abgegeben werden und es kam aus verschiedenen Gründen zu weiteren Ausfällen. ...weiterlesen "Bezirksoberliga: Eine schwache Leistung, 2½:5½"