Springe zum Inhalt

Gegen den nominell schwächeren Gegner Schachfreunde Frankfurt 2 konnte die 2. Mannschaft des Schachklubs Bad Homburg mit einem 5½:2½ Sieg in Frankfurt die Tabellenführung behaupten. Während die Bad Homburger bis auf einen Ersatzspieler an Brett 8 wie gemeldet antreten konnten, mussten die Frankfurter von Brett 4 an auf Ersatzspieler zurückgreifen. Diese machten aber das Beste aus ihrer Situation und hatten an einigen Stellen sogar die Möglichkeit, ein besseres Ergebnis zu erzielen. ...weiterlesen "Bezirksoberliga: Tabellenführung behauptet"

Mit einem etwas glücklichen 4:4 gegen die junge zweite Mannschaft des (Noch-)Zweitligisten Schachfreunde Neuberg konnte der Schachklub Bad Homburg seine Tabellenführung knapp behalten und wird in 2 Wochen erneut zu einem Spitzenspiel der Hessenliga zur Reserve des (auch nächstes Jahr noch) Zweitligisten SV Hofheim reisen. ...weiterlesen "Hessenliga: Entzaubert, aber noch Tabellenführer"

Einzelergebnisse 7. Spieltag 2019/20

Bad Homburg Neuberg II  4,0-4,0 
FM Sadeghi, Behrang  2075 Lehnert, Christian, Dr.  2149 ½-½
Schmidt, Walter  2191 Hankel, Dennis  2110 +/-
Kaliski, Erwin  2130 Koller, Jens  2103 1-0
FM Dunsbach, Ralf, Dr.  2126 Knickel, Aaron  2108 ½-½
Nagelsdiek, Ralf  1962 Bethke, Robert  2066 0-1
Faqiry, Ramat  1904 Iwanziw, Niklas  1893 0-1
Merkle, Egon  2088 Drill, Frank  2089 ½-½
Haucke, Alexander  2148 Scherf, Karl-Heinrich  1882 ½-½

...weiterlesen "Einzelergebnisse 7. Spieltag 2019/20"

Die dritte Mannschaft musste beim Blindenschachkub Frankfurt in einem echten Auswärtsspiel antreten. Dieser Club genießt immer Heimrecht, auch wenn sie ein Auswärtsspiel hätten.

Dieses Mal fehlten uns erfreulicherweise nur zwei Stammspieler, also halbsoviel wie beim letzten Mal. Das Fehlen konnte auch sehr gut durch die Ersatzspieler Jan Gold und Matthias Siegmann kompensiert werden.

Beide fuhren souveräne Siege an den hinteren Brettern ein. Jan an Brett acht gewann im Verlauf des Mittelspiels einen Turm, er konnte ihn später sogar wieder hergeben, da seine beiden Zentrumsbauern kurz vor der Umwandlung standen und die Partie klar gewonnen war.

Ulrich an Brett sechs kam vor dem vierzigsten Zug in Zeitnot und sagte im Stress dem blinden Gegner einen Zug falsch an. Er zog zwar Bauer auf f5, sagte aber Bauer f6. Der Gegner kannte keine Gnade, damit war die Partie gelaufen und Ulrich gab auf.

Am Spitzenbrett kam Jan in ein Endpiel mit Türmen und Dame, wo er aber zwei Minusbauern hatte. Nach langem Kampf musste er aufgeben.

Eine schreckliche Partie erlitt Michael Knittel! Er stand als Weißer in der Eröffnung  besser, wenn auch ohne durchschlagenden Vorteil. Er beging dann im 20. Zug einen unverständlichen Patzer, der einen Springer kostete. Dadurch ging die Partie trotz weiterer Bemühungen im Endspiel verloren!

Ansgar an Brett drei fuhr nach 32 Zügen einen klaren Sieg ein, was daran lag, dass sein Gegner im Mittelspiel sehr verhalten gespielt hatte.

Olaf Winter an Brett vier musste leider wieder als Schwarzer spielen, aber auch er konnte die Partie ebenso wie Günter Horny an Brett zwei gewinnen.

Matthias spielte an Brett sieben gegen einen komplett erblindeten Gegner. In der längsten Partie des Tages stand nach langer Zeit eine ziemlich geschlossene Stellung auf dem Brett.

Das logische Remisangebot wurde trotz knapper Bedenkzeit vom Gegner abgelehnt. Ein paar Züge später konnte Matthias in der Diagrammstellung kurz vor der Zeitkontrolle aus dem Fehler 38....Td8? Kapital schlagen. Es folgte 39. Txe4 fxe4 40. Txe4 Kg7 mit Gewinnstellung für Weiß, die sicher zum 5:3 Endstand abgwickelt wurde.

Die Einzelergebnisse:

Blinden-SK Bad Homburg III  3,0-5,0 
Gutzeit, Kurt  1844  Goetz, Jan  1794  1-0
Krawczyk, Joachim  1314  Horny, Günter  1747  0-1
Reitz, Thomas  1586  Göbel, Ansgar  1755  0-1
Spaeth, Christian  1662  Winter, Olaf  1671  0-1
Eberle, Dieter  1506  Knittel, Michael, Dr.  1523  1-0
Hahn, Rainer  1479  Knuplesch, Ulrich  1463  1-0
Scharpenberg, Manfred  1386  Siegmann, Matthias  1682  0-1
Reitz, Frank  1337  Gold, Jan Christian  1686  0-1

Am hohen Sieg gegen die 4. Mannschaft von Oberursel hatten die fehlenden 2 Spieler von Oberursel einen maßgeblichen Anteil. Ungeachtet hiervon versuchten die Kurstädter das optimale Ergebnis aus den verbleibenden 6 Partien zu erzielen. Hiergegen stemmten sich die Gegner und es kam zu spannenden Partien. Nachdem der Kampf lange Zeit ausgeglichen war, konnte sich Bad Homburg letztendlich mit 4 Remisen und 2 Siegen durchsetzen. ...weiterlesen "Bezirksoberliga: Unerwartet hoher Sieg gegen Oberursel"

Die Kreisliga in unserem Bezirk besteht aus insgesamt 8 Mannschaften, sodass jede Mannschaft insgesamt 7 Spiele abzuwickeln hat. Da der Schachklub Bad Homburg mit 2 Mannschaften in dieser Gruppe vertreten ist, ist es fair, wenn diese beiden Mannschaften schon vorher gegeneinander antreten, um zu gewährleisten, dass nicht „gemauschelt“ werden kann. Aus diesem Grund hatten wir bereits unsere für den 8.3.2020 vorgesehene Begegnung schon am 11.10.2019 ausgetragen. ...weiterlesen "Kreisliga: Saison beendet! Aufstiegschancen?"

Mit einem völlig unerwarteten, aber auch in dieser Höhe verdienten 6½:1½-Sieg über den Oberliga-Absteiger FTV Frankfurt verteidigte Bad Homburg den Platz an der Spitze in der Hessenliga.

Meisterschaftshoffnungen nehmen jetzt zu, allerdings stehen noch 3 schwere Matches gegen die obere Tabellenhälfte an, so dass diese auch ohne Weiteres zerstäuben können. Dennoch: Die Saison gehört jetzt schon zu den erfolgreicheren des Schachklubs. ...weiterlesen "Hessenliga: Wenn’s läuft, dann läuft’s"

Frankfurter TV Bad Homburg  1,5-6,5 
Brüggemann, Ludger  2159 FM Sadeghi, Behrang  2075 ½-½
IM Telljohann, Sven  2325 Schmidt, Walter  2192 0-1
du Maire, Jérôme  2091 Kaliski, Erwin  2130 0-1
Diyap, Murat  2144 FM Dunsbach, Ralf, Dr.  2126 ½-½
Artola Pola, Gerardo  2031 Lenz, Jonas  2103 ½-½
Hagner, Bennet  2009 Kaiser, Richard  2059 0-1
CM Foerster-Yialamas, Lucas  2002 Faqiry, Ramat  1904 0-1
Engel, Jan  1867 Merkle, Egon  2088 0-1

...weiterlesen "Einzelergebnisse 6. Spieltag 2019/20"

Pünktlich um 14:00 Uhr begannen die Kontrahenten ihre zugewiesenen Plätze einzunehmen, um den Kampf in der Kreisliga zu beginnen. Während den „alten Hasen“ an den Brettern 1 + 3 gravierende Fehler unterliefen, dauerte deren Spiel bzw. deren Gegenwehr auch nicht lange, sodass deren Spiel schon nach 45 bzw. 90 Minuten zu Ende war und es 2 : 0 für die Gäste des SC Matt im Park stand. ...weiterlesen "Kreisliga: versönliches 3:3 gegen MiP"

Während die Mannschaften vor uns am Wochenende große Erfolge  feierten, musste die dritte Mannschaft einen Nackenschlag einstecken. Es war nicht das berühmte Bad am Samstagabend - wie von Wilhelm Buschs Feder - es war das Vollbad am Sonntagnachmittag. Das hat ja nun naturgemäß keine große Freude bereitet, aber unser Vereinsgedanke ist so, dass wir nicht nur an die eigene Mannschaft, sondern vor allem an das große Ganze im Verein denken. Deswegen freuen wir uns mit den vorderen Mannschaften mit! Für uns ist es das Ziel die Klasse zu halten und das schaffen wir ganz bestimmt! ...weiterlesen "Bezirksliga: Das Bad am Sonntag nachmittag"