Springe zum Inhalt

Da kommt doch Freude auf, wenn man schließlich nicht nur pünktlich, sondern auch vollzählig im gegnerischen Spiellokal angekommen ist. Gegen Tus Makkabi Frankfurt II war dies heute für die Homburger IV. Mannschaft der Fall. Nachdem nurmehr gerademal die Hälfte aus der ursprüngl. gemeldeten Mannschaft an die Bretter kommen konnten, wurde der noch benötigte Rest mit Ersatzspielern ergänzt. Im Vergleich zu anderen Mannschaften des Vereins hatten wir es damit noch gut getroffen, das die z.T. in Unterzahl antreten mussten. ...weiterlesen "Bezirksklasse: Freude gegen Makkabi"

Aufgrund des jüdischen Neujahrsfestes wurde der Kampf der Kreisklasse gegen TuS Makkabi auf diesen Sonntag verlegt. So reiste Betreuer Erhard Siegel und 6 Jugendliche des Schachklub Bad Homburgs mit der S-Bahn ist Frankfurter Westend - und kehrten mit einem hochverdienten Punkt zurück. ...weiterlesen "Jugend gegen Makkabi: 3:3 im Nachholspiel"

Ohne die beiden gemeldeten Spitzenbretter reiste die Homburger Dritte zum Tabellenführer TuS Makkabi 1 nach Frankfurt. Durch das Prinzip des Nachrutschens traten die Kurstädter in folgender Brettreihenfolge den Gastgebern gegenüber: Marco Rolf, Pascal Wintermeyer, Oliver Annen, Michael Hovan, Rainer Berg sowie ergänzt durch die Spieler Günter Horny, Ulrich Neuhoff und Paul Lenhart. ...weiterlesen "Bezirksliga: Harte Gegenwehr beim Tabellenführer"

Bedingt durch den Ferienbeginn war es nicht leicht, in der Kreisklasse 6 Spieler an die Bretter zu bringen. Letztlich gelang das aber und weil der Gegner es nur auf 5 brachte, war ein Punkt um 15:00 sicher. Der kampflose Gewinner war unser Benjamin, Valentin Ibel (7 Jahre) an Brett 6. ...weiterlesen "Alexei Torgashov rettet Mannschaftssieg"