Springe zum Inhalt

Drei alte Haudegen und drei Jungspunde. In dieser Aufstellung spielten wir gegen den SC Eschbach im Usinger Land I. Die Alten (Hellmuth Lebermann, Otto Reimer und Uwe Björknes) an Brett eins, drei und fünf, also mit den schwarzen Farben und die Jugend (Jan Gold, Justus Mandalka und Christoph Pichl) an den Brettern, die eine gerade Zahl ausweisen.


Um es vorwegzunehmen, wir gewannen mit 6:0 gegen den vermeintlich stärksten Gegner der Klasse. D.h. den Aufstieg in die Bezirksoberliga wollen wir uns nun nicht mehr nehmen lassen. Der Mannschaftsführer konnte total entspannt mehrere Zigarillos aus Kuba – dem Lande von Raul Capablanca – rauchen und hatte einen angenehmen Sonntagnachmittag.

...weiterlesen "…Und wie die Alten so die Jungen"

Am letzten Sonntag trat die 3. Mannschaft in Bad Nauheim an. In der Schwalbacher Halle wurden insgesamt 6 Paarungen ausgetragen.

Wir mussten ohne drei Stammspieler antreten, so dass Ulrich von Brett sechs auf Brett drei aufrücken musste. Als Ersatz standen die beiden Jugendspieler Justus Mandalka und Christoph Pichl zur Verfügung, zusätzlich unterstützte uns der erfahrene Ansgar Göbel. Von den Stammspielern spielte wieder Helmut Lebermann an Brett eins und Jan Gold an Brett zwei.

...weiterlesen "Hoher Sieg in Bad Nauheim mit starken Jugendspielern"

Die dritte Mannschaft musste beim Blindenschachkub Frankfurt in einem echten Auswärtsspiel antreten. Dieser Club genießt immer Heimrecht, auch wenn sie ein Auswärtsspiel hätten.

Dieses Mal fehlten uns erfreulicherweise nur zwei Stammspieler, also halbsoviel wie beim letzten Mal. Das Fehlen konnte auch sehr gut durch die Ersatzspieler Jan Gold und Matthias Siegmann kompensiert werden. ...weiterlesen "Bezirksliga: Erfolgreich bei Spielern ohne Augenlicht"

Während die Mannschaften vor uns am Wochenende große Erfolge  feierten, musste die dritte Mannschaft einen Nackenschlag einstecken. Es war nicht das berühmte Bad am Samstagabend - wie von Wilhelm Buschs Feder - es war das Vollbad am Sonntagnachmittag. Das hat ja nun naturgemäß keine große Freude bereitet, aber unser Vereinsgedanke ist so, dass wir nicht nur an die eigene Mannschaft, sondern vor allem an das große Ganze im Verein denken. Deswegen freuen wir uns mit den vorderen Mannschaften mit! Für uns ist es das Ziel die Klasse zu halten und das schaffen wir ganz bestimmt! ...weiterlesen "Bezirksliga: Das Bad am Sonntag nachmittag"

Am letzten Sonntag hatten wir den wohl stärksten Gegner dieser Saison zu Gast. Sie haben selbst noch am achten Brett eine Spielstärke von 1800 DWZ. Allerdings traten Sie mit drei Ersatzspielern an, die aber auch kaum schlechter gewertet waren.

Unsererseits mussten wir ebenfalls auf zwei Stammspieler an den vorderen Brettern verzichten. Erfreulicherweise konnten diese durch Helmut Desor und Andre Arruda ersetzt werden. ...weiterlesen "Bezirksliga: Matt durch Park II"

Im zweiten Spiel der Saison kamen wir gegen die fünfte Mannschaft aus Oberursel. Nur einen Tag nach der Aufforderung sich zu melden - am vorletzten Freitag - hatten wir schon eine komplette Mannschaft und zwar die aller Stammspieler beieinander. Zusätzlich hatten sich zwei Ersatzspieler gemeldet. Dies beglückte den Mannschaftsführer sehr und kann gerne so weitergehen! ...weiterlesen "Bezirksliga: Winter gegen Winter"

Die dritte Mannschaft spielte bei der zweiten Mannschaft des SV Frankfurt Nord.

Im Vorfeld war im Gespräch, dass wir zwei Spieler nach oben abgeben sollten. Von den Stammspielern konnten alle bis auf Jelena Schwegler spielen. Letzten Endes mussten wir dann aber nur einen Spieler und zwar Ansgar Göbel nach oben abgeben und konnten dank der Ersatzspieler Stefan Jäger und Philippe Fallouh zu acht antreten. ...weiterlesen "Bezirksliga: Hoher Sieg im Frankfurter Norden"

In Niederrad mussten wir wieder mal ohne ein Spitzen-Trio (diesmal Theo, Jan und Stephan) in der vorderen Spielhälfte antreten. Dies konnte uns aber nichts anhaben. Es standen starke Ersatzspieler in Form von Matthias Siegmann, Michael Knittel und Helmut Desor zur Verfügung. ...weiterlesen "Bezirksliga: Pünktlich zum Tee"

Unser zweites Spiel gegen den FV Berkersheim I konnten wir fast in Bestbesetzung antreten. Bis auf Stephan Geyer, dem wir hier an dieser Stelle zur Vaterschaft der Zwillinge Loris und Laurin (... gleich 2 potentielle Nachwuchsspieler!) herzlichst gratulieren. Als Stellvertreter spielte für ihn Gerald Braunberger mit. ...weiterlesen "Bezirksliga: In Teufels Küche"