Vereinsmeisterschaft weiter ohne Überraschung

Die erste Runde der Vereinsmeisterschaft 2017 ist fast beendet. Gestern gewann Richard Kaiser gegen Hellmuth Lebermann, obwohl er nach eigener Aussage nichts aus der Eröffnung herausgeholt hatte. Gespannt waren einige auf den Meisterschafts-Auftritt von Andre Ferraz de Arruda, der ebenfalls favorisiert gegen Geburtstagskind Ulrich Knuplesch ins Rennen ging.

Es zeigte sich aber schnell, dass er mit Schwarz die Initiative übernehmen würde. In der Diagrammstellung folgte 13. ... Sxd4 14. Dxd4 Se4! und Weiß stand vor großen Problemen mit dem sehr schwachen Punkt f2. Selbst 15. Le3 hilft wegen 15. ... Lc5 16. Dd3 Sxf2! wenig.

In der Partie folgte 15. De5 Tf5, was die Partie praktisch sofort beendete.

In der B-Gruppe steht nur noch eine einzige Nachholpartie aus, aber die beiden Protagonisten spielen gerade beim Mädchen-Grand-Prix in Oberreifenberg.