Niddatal-Open: Gleich zwei Geldpreise

Mit 50 Teilnehmern war das Niddatal-Open in Breite und Stärke nicht ganz so gut besetzt, wie sich die Veranstalter erhofft hatten. Dabei war es gleichzeitig die Aktiv-Schach-Meisterschaft des Schachbezirks und es wurden 750 € Preisgeld ausgelobt.

Der Turniersaal war angenehm, allerdings nicht ganz voll.

An ihm und seiner Ausstattung lag es sicher nicht. An der vorzüglichen Bewirtung übrigens auch nicht.

Aus Bad Homburg nahmen Walter Schmidt, Robert Neubauer, Uwe Björknes und Philippe Fallouh teil.

Ersterer holte nach qualitativ minderwertigen Partien überraschend noch den 6. Platz - und konnte sogar noch einen Geldpreis einheimsen, als alle Umschläge dann doch korrekt durchsortiert waren.

Robert Neubauer schrammte knapp an einem Ratingpreis vorbei, aber den holte Philippe Fallouh mit starken 4 Punkten aus 9 Partien in der 1400er-Gruppe. Uwe Björkens kam auf 3½ Punkte.

Turniersieger wurde übrigens sicher Jacek Dubiel vom SV Oberursel.

Jacek Dubiel (r.) vom SV Oberusel - der spätere Turniersieger.

Abschlusstabelle.