Springe zum Inhalt

Medaille in Rotenburg errungen

Die Pokal- und Medalliengewinner der WK IV.

Am 25.01.2020 fand die diesjährige zweite Runde der osthessischen Schulschachrallye statt. Vier Kinder des Schachklubs Bad Homburg machten sich auf den Weg nach Rotenburg.

 

Alexis (rechts) spielte leider zumeist an den hinteren Brettern.

Mit Alexis war mal wieder ein Turnierneuling dabei. Er trat in der Gruppe der Dritt- und Viertklässler an.  Seine fehlende Erfahrung wurde auch leider in den ersten Runden deutlich. So gelang ihm in den ersten vier Runden nur ein Remis. In der Mittagspause half Marco seinem Freund und zeigte ihm ein paar Tricks. Augenscheinlich war dies hilfreich, denn in den letzten drei Runden konnte Alexis noch 2,5 Punkte einfahren. Damit kam Alexis in seinem ersten Turnier auf respektable drei Punkte und wurde Platz 17 von 24. Darauf lässt sich aufbauen.

Joel (links) spielte oft sehr lange Partien.

Joel startete in der WK IV. Mal wieder spielte Joel die längste Partie in der ersten Runde. Buchstäblich in letzter Sekunde gelang ihm der Sieg. Leider gingen die nächsten drei Runden verloren. Mindestens bei einer Partie stand er auf Sieg. Da zeigen sich doch noch einige Unsicherheiten in den Endspielen. Mit Runde fünf startete Joel aber seine Aufholjagd. Die letzten drei Runden wurden gewonnen. Und so kam er am Ende auf gute vier Punkte. Wegen der geringen Buchholzpunkte erzielte er Platz elf von 24.

Die Zweitklässler in Action - Marco hält es kaum auf seinem Stuhl.

Marco war unser Teilnehmer in der Gruppe der Zweitklässler. Hier erzielte er stabile vier Siege und zwei Niederlagen. Ein fünfter Sieg war in greifbarer Nähe, doch leider setzte er seinen Gegner nur Patt. Mit 4,5 Punkten kam er auf den vierten Platz bei sechszehn Teilnehmern.

Eric (rechts) am Spitzenbrett.

In der WK IV ist auch Eric angetreten. Er legte einen Superstart hin. Nach vier Runden hatte er vier Siege eingefahren. Dies gelang auch einem anderen Spieler. In der fünften Runde trafen beide aufeinander. Nachdem jeder von beiden nur noch drei Bauern, einen König und ein Springer hatten, einigten sich beide auf eine Remis. Die sechste Runde ging etwas unglücklich verloren. Eric konzentrierte sich darauf, seine Gegnerin Matt zu setzen und übersah dabei, dass er selbst in einem Zug Matt gesetzt werden konnte. Dies war seine einzige Niederlage an diesem Tag. In der letzten Runde gab es noch ein Remis. Eric kam auf insgesamt fünf Punkte. Erwähnenswert ist, dass Eric die höchste Buchholzpunkte hatte. Damit wurde er in der Gesamtwertung Vierter. In der Jungswertung erreichte Eric den dritten Platz und erhielt dafür die Bronzemedaille.

Die Bad Homburger Teilnehmer.

Letztendlich können alle mit ihrer persönlichen Leistung zufrieden sein. Gleichwohl besteht der Anspruch mit mehr Training und auch ein wenig Glück beim nächsten Turnier noch ein kleines bisschen besser zu sein.