Springe zum Inhalt

Die Partien des Rhein-Main-Opens, B-Gruppe, sind jetzt auf der Turnierseite online und können downgeloaded werden. Die Partien des A-Opens werden in wenigen Tagen folgen.

Vielen Dank an Thomas Rondio für die zuverlässige Erfassung und die viele Arbeit damit. Gerade im B-Open "... müssen die Spieler öfters noch schreiben lernen!".

Nachfolgend wieder eine Auswahl von taktischen Schlägen. Und weil es so viele Bad Homburger waren, dieses Jahr nur mit Bad Homburgern auf der erfolgreichen Seite.

...weiterlesen "RMO: Partien des B-Opens online"

Das Rhein-Main-Open 2024 ging gestern nach 7 Runden erfolgreich zu Ende.

Erfolgreich war es aus Sicht des Schachklub Bad Homburg, der nach allgemeinem Feedback wieder ein reibungslos organisiertes Turnier auf die Beine gestellt hatte.

Erfolgreich war es natürlich auch für die Sieger. Als da wären:

...weiterlesen "RMO 2024: IM Carow und Bezsonna"

Der ziemlich spät über die Warteliste ins Turnier gekommene und dann topgesetzte Internationale Meister Johannes Carow führt die A-Gruppe des Rhein-Main-Opens 2024 deutlich an.

Er konnte auch seine 6. Partie in Folge gewinnen und muss sich in der letzten Runde den Angriffen von Großmeister Leonid Milov erwehren. Ob dieser tatsächlich alles auf eine Karte setzt oder mit einem kurzen Remis zufrieden ist, wird sich ab 10:15 Uhr zeigen.

...weiterlesen "RMO 2024: IM Carow hat 1 Punkt Vorsprung"

Die erste große Überraschung des Rhein-Main-Open 2024 ist da: Der Vorjahressieger und Großmeister Hagen Poetsch verlor in der 4. Runde gegen FM Pascal Neukirchner. Die Partie war gegen Ende ein Spiel auf ein Tor, aber es blieb lange unklar, ob Pascal durchbrechen können würde. Aber dann: 1:0.

Stolzer Sieger der 4. Runde: Pascal Neukirchner.

Des einen Leid, des anderen Freud. Insbesondere für die Kämpfe an der Spitze ist das vorzüglich, denn da auch GM Leonid Milov schon ein Remis abgegeben hat: die Großmeister werden sich jetzt keine Kurzremisen mehr leisten 🙂 .

...weiterlesen "RMO 2024: GM Poetsch verliert"

Das Rhein-Main-Open 2024 hat fast Halbzeit. Nach 3 von 7 Runden sind die eindeutigen Favoriten-Außenseiter-Kämpfe vorbei: Entweder treffen ab jetzt auch nach Papierform gleichwertige Gegner aufeinander oder die Rating-Unterschiede sind noch groß, weil ein Spieler zu großer Form aufschwingt.

Und ja, es gibt auch den dritten Fall: Spieler mit hoher DWZ, bei denen es nicht gut läuft.

Top-Spiele der 4. Runde

...weiterlesen "RMO 2024: jetzt wird es ernst"

Noch 4 Tage, dann startet das Rhein-Main-Open 2024.

Die zu verwendenden Ratingzahlen stehen seit letztem Mittwoch fest, die Warteliste hat auch eine größere Bewegung hinter sich, so dass vermutlich auch die meisten Teilnehmer feststehen (allerdings kann sich noch der eine oder andere Wechsel ergeben - mal sehen!).

Zeit für die Ratingklassen-Festlegung:

...weiterlesen "Rhein-Main-Open: Ratingklassen festgelegt"

Während die Frankfurter Stadtmeisterschaft 2024 schon läuft, wird das Rhein-Main-Open 2024 wird in gut 3 Wochen beginnen.

Die großen Vorbereitungen sind schon längst abgeschlossen, jetzt beginnen die Feinabstimmungen, so dass am 29. Mai alles wie gewohnt bereit steht.

Das Turnier ist ausverkauft und die Warteliste ist lang. Wie erwartet gab es in den letzten Wochen etwas Bewegung und insgesamt 11 Abmeldungen vom Turnier. Einige Spieler haben es auch schon von der Warteliste ins Turnier geschafft, allerdings ist auch zu beachten, dass auch das Turnier selbst derzeit mit 225 bestätigten Teilnahmen noch etwas überbucht ist.

...weiterlesen "Noch 3 Wochen bis zum RMO"

Das Rhein-Main-Open beginnt in 52 Tagen und ist schon lange ausverkauft.

Tatsächlich besteht auch für die Interessenten auf der Warteliste noch eine gute Chance auf eine Teilnahme, denn erfahrungsgemäß sagen noch 20-30 Spielerinnen und Spieler ab, auch wenn diese schon bezahlt haben.

Aber da inzwischen auch die Warteliste ziemlich voll ist, hat der Schachklub Bad Homburg beschlossen, auch die Registrierungsmöglichkeit für die Warteliste zu schließen.

...weiterlesen "RMO: Anmeldung geschlossen; Bezirk: mitmachen!"

Die Fide hat mit Wirkung zum März die Elo-Zahlen für Amateure unter Elo 2000 sehr deutlich erhöht, näheres siehe dazu auch https://www.schachbund.de/news/anhebung-der-fide-elo-kleiner-2000-am-1-maerz-2024.html.

Dies führt dazu, dass die bisher im Rhein-Main-Open angewendete Formel

TWZ = max (Elo, NWZ)

für die Turnierwertungszahl TWZ nicht mehr sachgerecht ist, da die Elo-Zahl im Vergleich zur DWZ massiv überhöht ist.

...weiterlesen "Rhein-Main-Open 2024: TWZ ist jetzt DWZ"