Springe zum Inhalt

Bad Homburg wird Mitteldeutscher Meister U14!

Bad Homburgs U14-Mannschaft ist mit einem nicht für möglich gehaltenen Start-Ziel-Sieg zur Mitteldeutschen Meisterschaft gestürmt!

In einem recht ausgeglichenen Feld von 9 Mannschaften gelangen Frieda, Jan, Christoph und Maximilian sensationelle 5 Mannschaftssiege aus genauso vielen Matches.

Die U12 wurde an gleicher Stätte Fünfter und verpasste leider die Qualifikation für Berlin punktemäßig klar.

Zunächst zur U14:

Wahrer Einsatz: Jonas bei frühmorgendlichen Datensammlung zur Vorbereitung: WLAN schlägt Kälte, Schach schlägt Hunger!

Die Mannschaft, die von Jonas Lenz offenbar sehr gut betreut und schachlich vorbereitet wurde, holte deutlich mehr Punkte als die gesamte Konkurrenz, und das, obwohl diese teilweise mit einem leider nötigen spielfreien 4:0-Sieg unterstützt worden waren.

Damit darf diese Mannschaft nach Weihnachten zur Deutschen Vereinsmeisterschaft nach Berlin fahren!

Herzlichen Glückwunsch!

Es wäre müßig, hier alle Matches aufzuzählen, das ist in der WhatsApp-Gruppe zum Turnier bereits intensiv gelebt worden. Daher nur ein paar Diagramme, die die Schlagkräftigkeit der Truppe illustrieren.

Starke Leistung: Christoph, Maximilian und Jan (vlnr). Es fehlt Spitzenbrett Frieda und Coach Jonas Lenz, die beide aufgrund der wirklich großen Entfernung nach Güntersberge - wie auch viele andere - schon vor der Siegerehrung wegfahren mussten.

Hier ein Meisterstück der Vorbereitung. Im Vorfeld konnte durch Jonas die Schottische Partie gut abgesteckt werden und Frieda hat Vorteil. Mit 19. Se4 Sxe4 20. Lxe4 Tf8? 21. Dh5! rief sie zum durchschlagenden Angriff aus!

Jan war in der Auftaktrunde mit Schwarz schwer unter Druck geraten. Aber er hat irgendwie doch dir Rochade geschafft. Und mit 25. ... Sc5 wendete er hier das Blatt, nachdem Weiß zuvor sorglos gewinnen zu dachte.

Hier fand Christoph mit dem wunderbaren 27. Kh1! einen ebenso tollen wie überraschenden Gewinnzug. Plötzlich hängt der Turm - und hat kein Feld! Verblüfft ob der Wendung folgte sogar noch der Blackout 28. Tf8? Sh6 matt, was ebenfalls einen wichtigen Punkt einsammelte.

Last, but not least, eine schöne Angrifffsleistung von Maximilian: Mit 25. Da6! Ta8 26. Db7+ Lc7 27. exd6 gelang ihm hier die Entscheidung zu seinen Gunsten!

Alles in allem ein wunderbarer Erfolg und eine tolle Teamleistung! Ach ja, und das Aufräumen von Zimmern üben wir auch noch 😕 

Die U12 wird Fünfter:

Bad Homburg war auch noch mit einer - im Schnitt recht jungen - U12-Mannschaft an den Westrand Sachsen-Anhalts gereist. Dieses Team hatte mit 6 Partien, davon 4 am Samstag, ein wahres Mammutprogramm zu spielen und so war es gut, dass Bad Homburg die doch erschöpften Pferde gelegentlich wechseln konnte.

Justus, Julian, Malte, Thomas und Till waren (ebenfalls) nicht als Favorit gestartet. Dazu waren Makkabi Frankfurt, Weimar und Mainz zu rechnen, die sich am Ende auch qualifizierten.

Die fünf Musketiere Julian, Malte, Justus, Till und Thomas mit Dompteur Walter Schmidt.

Leider setzte es zu Beginn des Turniers eine durchaus gerechtfertigte Niederlage gegen die auftrumpfende Überraschungsmannschaft des SC Bann. Und leider konnte Bad Homburg auch gegen Weimar und Mainz nicht alle Chancen nutzen. Umgekehrt muss man aber auch sagen, dass so mancher Punkt, den die Bad Homburger Schüler einheimsten, etwas plötzlich kam.

Aber das ist klar: Im Vergleich zur U14 verlaufen die Partien etwas "romantischer" ab, so dass sich immer wieder Chancen ergeben und welche liegen bleiben.

Und es gelangen auch 2 völlig ungefährdete Siege gegen Marburg und Apolda.

Justus holte mit 4 Punkten aus 6 Partien am durchaus stark besetzten Spitzenbrett die meisten Punkte und erspielte erneut eine 1500er DWZ-Leistung. Malte gelangen am dritten Brett 3 Punkte aus 5 Partien, was ebenfalls sehr beachtlich ist. Julian  und Thomas schlossen mit 2, Till etwas unglücklich nur mit einem Punkt ab. 

Zum Abschluss noch ein Rätsel: Wie konnte Justus mit Schwarz am Zug nach hartem Kampf und übrigens lange auch guter Stellung gegen Lloyd vom TuS Makkabi noch entkommen?

Wir bedanken uns an dieser Stelle auch noch einmal beim Thüringischen Veranstalter im fernen Osten, aber auch ganz herzlich bei den begleitenden Eltern, ohne die so eine Veranstaltung nicht möglich wäre und mitfiebernden Fans, ohne die es weniger zu chatten gäbe!

Und wir freuen uns jetzt auf Berlin!

Und übrigens: Nächstes Wochenende findet in Offenbach die Hessische U10-Meisterschaft statt! Bad Homburg wird mit einem guten Team starten!